Air Sleep Logo - Blau - SWISS MADE
Air Sleep Logo - Blau - SWISS MADE

Schlaftemperatur

Schlafen warm oder kalt?

Je nachdem ob die Temperaturschwankungen intern oder extern sind, kann die richtige Balance eine Herausforderung sein.

Die Forschung lehrt uns, dass die ideale Temperatur für das Schlafzimmer rund 16 - 18 Grad Celsius ist. Bei dieser Temperatur wird unser Körper am ehesten "thermisch neutral" bleiben, mit einer normalen Menge an Bettwäsche und Bettdecken. Thermisch neutral bedeutet, dass unser Körper nicht aktiv werden muss um Wärme (durch Kältezittern) zu erzeugen oder Schweiss abzusondern um zu kühlen, als Reaktion auf eine zu kalte oder zu warme Umgebung.

Vor dem zu Bett gehen sollte unbedingt noch einmal das Fenster weit geöffnet werden, um frische Luft ins Schlafzimmer zu lassen. Gelüftet werden sollte für wenigstens 10 Minuten. Ein einfaches Ankippen der Fenster zählt nicht als Lüften.

In der Nähe unserer gewöhnlichen Schlafenszeit, beginnt unsere innere Körpertemperatur zu sinken. Am Morgen passiert das Gegenteil, um uns zu helfen, uns natürlich zu wecken. Dies ist ein wichtiger physiologischer Prozess, der tiefen Schlaf kontinuierlich fördert. Es ist wichtig dem Körper zu erlauben, dass dies geschehen kann, da sonst unsere Fähigkeit, schnell einzuschlafen und einen tiefen Schlaf zu erreichen, behindert wird. Das ist der Grund, warum körperliche Belastung oder große Mahlzeiten vor dem Schlafengehen störend wirken, da sie sowohl die Körpertemperatur stark erhöhen und den Schlaf stören.

Es gibt hauptsächlich zwei Wege, auf denen der Körper sich im Schlaf abkühlt. Erstens, wenn wir uns hinlegen um zu schlafen, verlangsamt sich der Stoffwechsel nach unten und unsere bloße Untätigkeit vermindert deutlich die Wärmeentwicklung. Zweitens, die Blutgefäße in unserer Extremitäten (Hände, Füße und Kopf), die speziell entworfen sind, um Hitze schnell freizugeben, erweitern sich um schnellen Wärmeverlust zu erleichtern. Eine warme Dusche vor dem Schlafengehen beschleunigt diesen Wärmeverlust. Der Körper spürt die Wärme und kompensiert durch eine Erhöhung der Temperatur den natürlichen Wärmeverlust um sich abzukühlen.

Ironischerweise fühlen wir in der Nacht Hitze um unseren Körper, obwohl während dem Schlaf unsere innere Körpertemperatur fällt. Die Wärme wird über die Haut um unseren Körper freigesetzt. Die meisten von uns können sich erinnern wie wir versuchen durch oftmaliges Drehen des Kissens die kühle Seite zu finden!

Wir können diese Schwankungen des Temperaturausgleichs durch eigene Anstrengungen kompensieren. Kühle Schlafzimmer sind ein gutes Beispiel. In der warmen Jahrszeit können Ventilatoren helfen, durch Dispergieren, die Abfuhr der warmen Luft, um unsere Haut, zu beschleunigen.

Die richtige Auswahl bei Decken und Kissen kann auch helfen die richtige Schlaftemperatur zu finden. Bei AIRSLEEP setzen wir stark auf Decken aus Lyocell Satin, gefüllt mit einer Mischung aus Kapok mit Lyocell. Diese herrlichen Decken regulieren den natürlichen Klimahaushalt des Körpers. Die Material Mischung sorgt dafür, dass sie während der kalten Jahreszeit schnell wärmt und sich im Sommer luftig und leicht anfühlt.

DruckenE-Mail